Besprechen/Böten

ist eine der ältesten Heilkünste.

Trotz Verfolgung durch Staat und Kirche gab es früher
fast in
 jedem Dorf einen Böter oder eine Böterin.
Die heiligen Gebete wurden meist im Geheimen
innerhalb
der Familie weitergegeben.
Die Gebete habe eine große Kraft, denen man mit
Ehrfurcht begegnen sollte.

Parallel und ergänzend zur Schulmedizin lassen sich
z. B. Warzen, Zysten, Gürtelrose, Flechten, Entzündungs-
geschwüre,
Verbrennungen und Hautkrankheiten
gut behandeln.
Traditionell wird jede Krankheit dreimal
im Abstand von
 einer Woche besprochen.

Preise: Für jede Behandlung gibst du mir,
             was es dir wert ist.